Feststellanlagen

Prüfung von Feststellanlagen

egal ob an Türen oder Toren.

Prüfung von einer Feststellanlage an Türen/Toren im Verlauf von Rettungswegen

  • Funktionskontrolle wird durchgeführt
  • Bereitschaft  nach Herstellerangaben wieder hergestellt

Anlagen sind grundsätzlich durch den Betreiber gem. §3 Bauordnung ordnungsgemäß zu Warten und Instand zu halten (bzw. halten zu lassen).
Die Forderung der mindestens 1 x jährlich durchzuführenden Wartung ergibt sich aus
– §53, Absatz 1 der Arbeitsstättenverordnung, 
– § 120 a, Absatz 1 der Gewerbeordnung, 
– der „Allgemeinen Verkehrssicherungspflicht“, 
– §823 BGB und 
– und der VOB §13.4. (2). 

Weitere, vom Gesetzgeber vorgeschriebene Forderungen der jährlichen Wartung sind eindeutig festgelegt in:
– ASR A 1.7 (ehemals BGR 232) Arbeitsstättenrichtlinie für „Türen und Tore“ in betrieblichen Einrichtungen und Gebäuden
– Zulassungen des DIBt für Anlagen zum Brandschutz
– DIN 14677 Wartung und Instandhaltung von elektrisch gesteuerten Feststellanlagen an Feuerschutzabschlüssen
– Richtlinien des DIBt für das jeweilige Produkt / Richtlinien DIBt für Feststellanlagen, Absatz 6
– Dokumentation der Hersteller / Herstellervorgaben
– Sicherheitsbestimmungen für automatische Türsysteme gemäß DIN 18650
– und letztlich gem. den Vorgaben der Wartungshinweise des Hersteller sowie entsprechend dem Gerätesicherungsgesetz.

Gerne erstellen wir ihnen ein unverbindliches Angebot zur Prüfung ihrer Feststellanlage.